Mein Name ist Bully, und ich kam 2009 als Sohn der Kuh Heidi zur Welt.

Leider verlief meine erste Zeit auf dieser Erde nicht besonders glücklich - so wie das bei den meisten meiner Artgenossen ist.

Meines war jedoch von beginn an anders.

Zwei Frauen kauften meine Mutter und mich um sich einmal als Hobby - "Fleischproduzenten" zu versuchen und stellten uns auf eine kleine Wiese. Ohne Unterstand, ohne genügend Wasser und mit wenig Futter.

Als der Winter kam und es zunehmend schwerer wurde uns zu versorgen kümmerten sie sich fast überhaupt nicht mehr um uns und brachten uns auch kaum noch Wasser. Wenn dann welches da war fror es sofort ein.

Wochenlang brüllten wir vor Hunger, Durst und Kälte. Meine Mutter Heidi überlebte das leider nicht.

Als die schlimmste Kälte vorbei war und ich als kleines Kälbchen dies wie durch ein Wunder überlebt hatte entschieden die Frauen, dass es doch keinen Sinn macht als Hobby Rinder zu halten. Sie verkauften mich an einen Bauern der mich zum Schlachthof bringen wollte.

Tierschützer erfuhren von meinem Leidensweg und entschieden sich mir zu helfen.

"Es kann nicht sein, dass dieses armen Kalb den ganzen Winter ums überleben gekämpft hat und nun wo der Frühling kommt getötet wird" sagten sie.

Man überzeugte den Bauern mich nicht an den Schlachter - sondern an den Tierschutz zu verkaufen.

So kam ich dann auf den Tiergnadenhof in Nauen. Hier habe ich Freundschaft mit Stute Jenny, Ziege Lilly und einigen Ponys geschlossen die mich anscheinend wegen meiner stattlichen Größe bewundern.

Ich will leben - so wie du lieber Leser dieser Zeilen auch. Ich wünsche mir hier bis ans Ende meiner Tage glücklich und zufrieden, ohne Angst haben zu müssen vor dem Schlachter bleiben zu können. 

 Liebe Tierfreunde

 Allein für die Verpflegung der hier lebenden Tiere fallen jährlich mittlerweile 45.000 € an. Dazu kommen Tierarzt, Kosten für Grundstück, Pfleger, Reinigung, Versicherung ...

 Um die Versorgung der Tiere, den Erhalt des Gnadenhofs und vor allem die Rettung weiterer Tiere sicherstellen zu können sind wir auf die Unterstützung engagierter Tierschützer angewiesen. Mit nur 12.- € am Tag können wir Bullys Versorgung, Verpflegung und Unterbringung absichern. Wenn sich nur 30 Paten finden die jeweils 12.- € monatlich übernehmen ist Bullys Zukunft auf ein sicheres Fundament gestellt. Bitte unterstütze uns dabei.

 

Bully hat bis jetzt keine Paten - Bitte hilf uns Bullys Leben abzusichern und sei der Erste.

 

  • All
  • Hündin
  • 3Jahre
  • Hund
  • Rüde
  • 6Jahre
  • 7Jahre
  • 5Jahre
  • 9Jahre
  • Pony
  • Hengst
  • 15Jahre
  • Pferd
  • Stute
  • 25Jahre
  • Schwein
  • Eber
  • Rind
  • Bulle
  • Default
  • Title
  • Date
  • Random